Kratzbaum

Ein Katzenkratzbaum darf in keinem Katzenhaushalt fehlen

Katzen haben ein natürliches Kratzbedürfnis. Im Freien markieren Katzen so ihr Revier. Doch selbst wenn deine Katze viel im Freien ist und echte Bäume zur Verfügung hat, solltest du einen Kratzbaum anschaffen. Das wichtigste über Kratzbäume und auf was beim Kauf zu achten ist, erfährst du hier.

Wozu braucht deine Katze einen Kratzbaum?

Jede Katze hat den Trieb zu kratzen und zu markieren. Damit sie dies nicht an deinen Möbeln macht, lohnt sich die Anschaffung eines Kratzbaums. Kratzbäume sind meistens aus Sisal, womit dein Liebling sich aktiv ihre Krallen pflegen kann.

Ein Kratzbaum – viele Funktionen

Der ideale Katzenkratzbaum ist nicht nur zum Kratzen da, sondern sie kann auch ihren Spieltrieb mit ihm ausleben. Besonders große Kratzbäume vereinen viele Funktionen. Hier kann deine Katzen klettern, toben und spielen. Das fördert die Gesundheit und das Wohlbefinden deines Lieblings. Durch das Klettern und Spielen werden die Muskeln trainiert, was vorzeitige Altersbeschwerden verhindert. Viele Kratzbäume sind inklusive einer Kuschelhöhle und bieten deiner Katze damit einen zusätzlichen Rückzugsort.

Hier eine Liste, welche Ausstattung ein Kratz- und Kletterbaum für Deine Stubentiger haben kann:

• Treppe
• Aussichtspunkt
• Kuschelhöhle
• Hängematte
• Kordeln zum Spielen
• Liegeplatz

Wie gewöhnst du deine Katze an den Kratzbaum?

Da hast du deiner Katze einen tollen Kratzbaum geschenkt und sie beachtet ihn nicht. Gerade wenn deine Katze noch sehr jung ist, kann es passieren, dass sie nicht weiß, was das neue Möbelstück bedeutet. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten, wie du sie an den Kratzbaum gewöhnen kannst.

Fast jede Katze mag gerne Leckerlis. Lege deiner Katze ihr Lieblingsleckerli vor dem Kratzbaum oder auf ihn. Damit kannst du sie locken und sie wird sich an den Baum gewöhnen.

Vielleicht hört sich das für dich albern an, aber zeige deiner Katze, dass der Katzenbaum zum Kratzen gedacht ist. Du kannst vor ihren Blicken deine eigenen Nägel daran wetzen. Dies wird deinen Liebling neugierig machen.

Verteile Katzenminze auf dem Kratzbaum. Der Geruch ist für deine Katze unwiderstehlich.

Wo stellst du den Kratzbaum am besten auf

Katzen lieben es, ihre Umgebung zu beobachten. Deswegen macht es Sinn, den Kratzbaum an einer Stelle des Zimmers zu stellen, wo deine Katze alles sehen kann. Praktisch ist auch ein Platz neben dem Fenster, dann hat sie mit dem Blick nach draußen ein zusätzliches Unterhaltungsprogramm. Stelle den Kratzbaum in dem Raum auf, wo du und sie euch am meisten aufhaltet. Bei den meisten Menschen ist dies das Wohnzimmer. Die meisten Kratzbäume machen optisch viel her und du kannst ihn gut in deine sonstige Einrichtung integrieren.

Ergebnisse 1 – 16 von 41 werden angezeigt